BDKJ 72-Stunden-Aktion - UNS SCHICKT DER HIMMEL

Die Sozialaktion des BDKJ in Deutschland

2019 geht die 72-Stunden-Aktion in die nächste Runde! Vom 23.-26. Mai werden wieder tausende Kinder und Jugendliche dem Glauben „Hand und Fuß“ geben und Projekte für und mit anderen umsetzen. Wie bei der letzten Aktion sind alle Menschen, ganz besonders aber Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zum Mitmachen aufgerufen. Anmeldungen sind über die Webseite der Aktion möglich.

Termin

23.05.19 bis 26.05.19

Ort

Deutschland
Wo ist das?

Veranstalter

BDKJ Bundesverband

Zielgruppe

Für Jugendliche

Nachbarschaftstreffen organisieren, Partnerschaften zu Asylunterkünften entwickeln und Klettergerüste aufbauen. All das waren Projekte der bundesweiten 72-Stunden-Aktion 2013. Während dieser drei Tage haben mehr als 170.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die Welt ein bisschen besser gemacht.

Und so soll es auch 2019 weitergehen! Sobald der Startschuss fällt, habt ihr 72 Stunden Zeit, ein soziales, politisches, ökologisches oder interkulturelles Projekt durchzuführen. Die Aufgabe sucht ihr euch entweder selbst – oder ihr bekommt sie mit dem Startschuss der Aktion als Überraschung gestellt.

Der Kreativität der Aktionsgruppen sind bei den Projekten keine Grenzen gesetzt. Egal ob Engagement in der Geflüchtetenhilfe, in Seniorenzentren oder im Kindergarten; wichtig ist es, Solidarität mit anderen zu zeigen und mit vollem Einsatz dabei zu sein. Kooperationen mit interkulturellen und interreligiösen Partnern sind bei den Projekten ausdrücklich erwünscht und auch internationale Projekte werden unterstützt.

Im Jahr 2019 soll der Fokus noch stärker auf sozialen Projekten liegen. Aus der Aktion sollen verstärkt regionale Anstöße für gesellschaftliche und soziale Entwicklung ausgehen. Denn nicht nur Bauprojekte wie Klettergerüste oder die Gestaltung von Grünflächen können nachhaltig erlebbare Aktionen sein. Auch Diskussionsrunden, Straßenfeste oder politische Aktionen wirken noch nach den drei Tagen für eine positive Entwicklung unserer Gesellschaft. Arbeits- und Organisationshilfen werden von der bundesweiten Steuerungsgruppe des BDKJ zur Verfügung gestellt. Sie koordiniert die Aktion deutschlandweit, während die Diözesan- und Jugendverbände die lokale Koordinierung und die Unterstützung ihrer Gruppen übernehmen.

Anmeldung ab sofort möglich

Am 11. Mai 2018 auf dem Katholikentag in Münster hat sich um 12.10 Uhr die erste Aktionsgruppe zur 72-Stunden-Aktion angemeldet. Mit der offiziellen Anmeldung der ersten Gruppe erfolgte gleichzeitig die Freischaltung des Portals zur Registrierung für die Aktion. Mitmachen können neben Gruppen aus den katholischen Jugendverbänden auch Schulklassen, Jugendeinrichtungen und andere Gruppen.

Logo und Maskottchen

Das Logo der 72-Stunden-Aktion bleibt eine Stoppuhr verbunden mit der Zahl 72. Überarbeitet wurde das Maskottchen „Stoppi“, dass nun in neuem Design und neuen Farben erscheint. Die auffälligste Veränderung ist jedoch eine Biene, die „Stoppi“ ab jetzt begleiten wird. Aus über 130 eingegangenen Namensvorschlägen hat die Steuerungsgruppe der 72-Stunden-Aktion einen Namen für Stoppis Begleitung ausgesucht. Die Biene heißt Sabiene. Stoppi und Sabiene sind die Maskottchen der 72-Stunden-Aktion 2019. „Unser Design gibt allen Aktivitäten vor Ort ein einheitliches, buntes Gesicht“, erläuterte BDKJ-Bundesvorsitzender Thomas Andonie. „Stoppi und die Biene sind die Sympathieträger der Aktion und werden in unterschiedlichen Kontexten rund um die Aktion auftauchen“, ergänzte Andonie weiter.

Aktionsideen für die 72-Stunden-Aktion

Die 72-Stunden-Aktion lebt von ihren vielfältigen Projektideen! Vielleicht hattet ihr 2013 schon eine gute Idee, die ihr jetzt mit anderen teilen möchtet? Oder ihr habt einen neuen Einfall, der sich auch für andere Gruppen eignen könnte? Dann freut sich der BDKJ über eure Projektideen. Diese könnt ihr in das Formular eintragen, dass ihr unter www.72stunden.de/mitmachen/aktionsideen-fuer-die-72-stunden-aktion als Download findet. Das ausgefüllte Formular schickt ihr dann an 72stunden(at)bdkj.de. Die Aktionsideen werden dann hier auf der www.72stunden.de veröffentlicht.

Aktionssong "Lasst uns was bewegen in 72 Stunden“

Die 72-Stunden-Aktion hat einen offiziellen Aktionssong: Mit „72h (Unser Leben)“ liefert der Songwriter Dave De Bourg den passenden Ohrwurm zur deutschlandweit größten Sozialaktion.  

„Der Aktionssong ist sehr einprägsam. Er vermittelt textlich genau das, was die Aktion ausmacht: aus dem Glauben heraus handeln, gemeinsam anpacken und die Welt ein Stückchen besser machen“, sagt BDKJ-Bundesvorsitzender Thomas Andonie. „Die Teilnehmenden der 72-Stunden-Aktion setzen sich für eine offene, solidarische und vielfältige Gesellschaft ein. Diese positiven Emotionen werden im Song musikalisch und inhaltlich aufgenommen und wiedergegeben. Der Song steigert so die ohnehin schon große Vorfreude auf die Aktion“, so Andonie.

Der Song, der in deutscher Sprache gehalten und mit Gitarrenklängen unterlegt ist, soll die jungen Menschen bei ihren Vorbereitungen auf die Sozialaktion sowie im konkreten Aktionszeitraum von 23. bis 26. Mai zusätzlich motivieren und das Gemeinschaftsgefühl stärken. Im Refrain heißt es:

Das ist unser Leben in 72 Stunden
Lasst uns was bewegen
Es ist unser Glaube den wir leben
Denn wir wollen nicht nur reden
Lasst uns was bewegen in 72 Stunden.

Den gesamten Aktionssong gibt es hier: www.72stunden.de/informieren/aktionssong.

Prominente Unterstützung

Kardinal Reinhard Marx und die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, haben die Schirmherrschaft für die deutschlandweite Sozialaktion übernommen.

„Die 72-Stunden-Aktion gibt ein großartiges Zeugnis für das soziale Engagement in den Jugendverbänden: Ihr zeigt, dass junge Menschen sich engagieren wollen und ihr gebt eurem Glauben ‚Hand und Fuß‘, indem ihr euch einsetzt und Gutes tut. Ihr zeigt, dass man die Welt gemeinsam in 72 Stunden ein bisschen besser machen kann“, sagt Schirmherr Kardinal Reinhard Marx. „Euer Engagement ist Motor für gesellschaftliche und soziale Entwicklung und wird sicherlich auch über die Aktion hinaus sichtbar und spürbar sein. Euch schickt wirklich der Himmel – als Schirmherr der Aktion wünsche ich allen Beteiligten viel Freude und Gottes Segen“, so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx.

Auch Schirmherrin Bundesministerin Dr. Franziska Giffey zeigt sich begeistert von der Aktion: „Die 72-Stunden-Aktion des BDKJ zeigt, wie vielfältig ehrenamtliches Engagement ist. An diesen drei Tagen packen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vor Ort an, weil sie unser Land besser machen wollen, weil sie sich kümmern. Im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kümmern wir uns um die Kümmerer. Deshalb unterstütze ich als Schirmherrin die 72-Stunden-Aktion des BDKJ und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg!“

Per E-Mail:

Per Telefon:
0211/46 93-173

Schriftlich:
BDKJ-Bundesstelle e.V.
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf