103. Deutscher Katholikentag

Glaubensfest in Erfurt

Der 103. Deutsche Katholikentag wird im Jahr 2024 vom 29. Mai bis 2. Juni in Erfurt stattfinden. Dies hat die Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) am Freitag, dem 10. Mai 2019 in Mainz einstimmig beschlossen.

Termin

29.05.24 bis 02.06.24

Ort

Erfurt
Wo ist das?

Veranstalter

Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK)

Zielgruppe

Alle

Sie folgte damit der Einladung des Bischofs der Diözese Erfurt Dr. Ulrich Neymeyr. „In fünf Jahren wird allen bewusst sein, dass nicht nur der Osten Deutschlands entkonfessionalisiert ist, sondern dass wir alle nach Wegen suchen müssen, wie wir die Wahrheit über Gott und die Welt unter die Menschen bringen. Dazu haben wir im Osten etwas zu sagen. Die Teilnehmer des Katholikentages können erleben, wie wir Christen in der schönsten Stadt Deutschlands, im heidnischen, aber turmgekrönten Erfurt fröhlich unseren Glauben feiern, … Nehmen Sie unsere herzliche Einladung zum Katholikentag 2024 in Erfurt an. Das Bistum Erfurt freut sich auf Sie!“, so der Erfurter Bischof.

„Ich freue mich, Sie aus ganzem Herzen und mit großer Freude zum Katholikentag 2024 nach Erfurt einladen zu dürfen“, unterstreicht Thomas Kretschmer, Vorsitzender des Katholikenrates der Diözese Erfurt und Mitglied des ZdK, stellvertretend für die Katholiken im Bistum. Das Bistum Erfurt könne großkatholische Ereignisse betont er weiter und erinnert an den Papstbesuch 2011in Erfurt und dem Eichsfeld. „Das katholische Eichsfeld und die Diaspora Thüringens. Es sind zwei Seiten einer Medaille – Avers und Revers, zusammengehalten durch unsere Bistumsheiligen Elisabeth und Bonifatius als Münzrand“, so Kretschmer.  „Zum Schluss noch einmal mitteldeutsch. Wie auch zum 100. Katholikentag in Leipzig kann ein einzelnes Bistum in Ost- und Mitteldeutschland allein den Katholikentag nicht stemmen. Ich hoffe auf die Mithilfe der mitteldeutschen Bistümer. In dieser Zuversicht und meinem festen Willen zur Mitgestaltung und Vertiefung des Glaubens, zu einem Glaubensfest lade ich sie nach Erfurt ein.“

Bevor es nach Erfurt geht, wird das ZdK gemeinsam mit dem Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) den 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt und den 102. Deutschen Katholikentag 2022 in Stuttgart veranstalten.

Zum Katholikentag allgemein

In der Regel alle zwei Jahre veranstaltet das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) einen Katholikentag. Schauplatz ist jeweils eine andere Stadt in einem anderen Bistum. 2018 war der Deutsche Katholikentag zu Gast in Münster und 2016 in Leipzig, Das ZdK und die gastgebende Diözese gründen gemeinsam einen Trägerverein. Dieser stellt im Auftrag der Veranstalter die wirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Mittel und Voraussetzungen für die Planung, Durchführung und Abwicklung des Katholikentags vor Ort sicher.

Das oberste beschlussfassende Gremium des Katholikentags in inhaltlichen und programmatischen Fragen ist die Katholikentagsleitung. Sie setzt sich aus Vertretern des ZdK, der gastgebenden Diözese und des Trägervereins zusammen. Den Vorsitzend hat der jeweilige ZdK-Präsident inne.

Die Katholikentagsleitung richtet eine Programmkommission ein, die für die Planung und Durchführung des gesamten Programms des Katholikentags zuständig ist. Die Programmkommission besteht aus den Vorsitzenden der jeweiligen Programmarbeitskreise, einem Repräsentanten der Evangelischen Landeskirche sowie weiteren Vertretern aus dem gastgebenden Bistum, der Katholikentagsgeschäftsstelle und dem ZdK-Generalsekretariat.

Die Programmkommission entwickelt ein Gesamtkonzept für das Programm des Katholikentags. Hierzu koordiniert sie die Programmvorschläge der Arbeitskreise mit jenen Beiträgen, die kirchliche Organisationen und Institutionen zu den verschiedenen Themenbereichen beisteuern. Die Programmkommission legt der Katholikentagsleitung die Gesamtplanung des Katholikentagsprogramms zur entgültigen Beschlussfassung vor.

Der Rechtsträger richtet außerdem die Geschäftsstelle ein, die ihren Sitz in der durchführenden Stadt hat. Die Geschäftsstelle übernimmt die organisatorische, technische und finanzielle Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung des jeweiligen Katholikentags. Sie gliedert sich in die Bereiche Geschäftsführung, Programm, Planung und Technik, Infrastruktur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Teilnehmerservice und Zentrale Dienste.

(Quelle: www.katholikentag.de)