Begegnung zwischen den Konfessionen einmal anders

Kolpingsfamilie Oettingen radelt ökumenisch

zurück

31.08.2009

Die traditionelle Fahrradtour der Kolpingsfamilie Oettingen startete wieder am Pfarrheim St. Sebastian. Entlang der B 466 über Pfäfflingen wurde bei sommerlichen Temperaturen Deiningen anvisiert. Dort wurden die katholische und die evangelische Kirchen besichtigt.

Frau Angelika Maier führte die Besuchergruppe durch die katholische St. Martinskirche, welche im Jahr 730 im gotischen Baustil errichtet wurde, und eine der ältesten Kirchen im Ries ist. Die Kirche diente in früheren Jahren zugleich als Wehranlage, wovon die Kirchenmauern heute noch Zeugnis geben. Durch einen Brand im Pfarrhaus im Jahr 1858 wurden wertvolle Dokumente vernichtet, Teile der Kirchengeschichte gingen somit verloren. Die St. Martinskirche wurde rund 350 Jahre gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde genutzt, da der Kirchgang der evangelischen Christen nach Klosterzimmern doch recht beschwerlich war, und der geplante Bau einer evangelischen Kirche in der Kapellengasse nicht realisiert wurde. Die katholische Kirchengemeinde wird derzeit durch die Pfarrei St. Josef aus Nördlingen priesterlich mit betreut. Im angrenzenden Pfarrsaal werden von verschiedenen Gruppen, vom Kleinkind bis zu den Senioren, Angebote im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich allen Gemeindebürgern gemacht.

Durch den Neubau der evangelischen Erlöserkirche und deren Fertigstellung im Jahr 1961 wurden Teile der Kircheneinrichtung wie das versenkbare Altarbild sowie ein aus dem Jahr 1730 stammendes Kreuz und ein alter Taufstein aus dem Jahr 1682 in die neue evangelische Erlöserkirche übertragen. Der evangelische Ortspfarrer Reinhard Caesperlein ging auf die lange Zeit der gemeinsamen Nutzung der St.Martinskirche sowie die Geschichte der Erlöserkirche ein. Durch die Steinmeyer-Orgel, welche im Jahr 1963 nochmals erweitert wurde, konnte auch wieder eine Bande nach Oettingen geknüpft werden. Pfarrer Caesperlein, ein begeisterter Kirchenmusiker, spielte für die Besuchergruppe einige Lieder, um die Vielfalt und den Klang der Orgel darzubringen. Es stellte in seinem Vortrag neben dem Taufbecken und dem versenkbarem Altarbild auch noch verschiede Wandfenster heraus. So sind an der Südseite drei farbenfroh gestaltete Fenster, welche die kirchlichen Feste Weihnachten, Ostern und Pfingsten darstellen.

Der Besichtigung der Erlöserkirche schloß sich eine Einkehr im dortigen evangelischen Gemeindesaal an. Vorstand Wolfgang Ernst bedankte sich bei den Kirchenführern Frau Angelika Maier und Pfarrer Caesperlein und den Eheleuten Anita und Karl Stumpf vom Kirchenvorstand, welche die Einkehr ermöglichten. Über den Möderhof, Holzkirchen, Wechingen und Munningen erreichte die Radlergruppe am späten Nachmittag wieder das heimatliche Oettingen. Im Fischerstadel wurden die gewonnen Eindrücke aus Deiningen noch ausführlich diskutiert.

Jaumann, Ulrich
31.08.2009
zurück