Infotag

Kolpingjugend-Infovormittag in Kötz

zurück

03.03.2010




Wer war noch mal Adolph Kolping? Und was ist die Kolpingjugend? Was macht die Kolpingjugend überhaupt? Diese und viele Fragen mehr wurden rund 14 Ministranten und Ministrantinnen aus Kötz am 27. Februar 2010 beantwortet.

Am Samstagvormittag trafen sich die Jugendlichen aus Kötz, um von Jugendreferentin Sabine Hauser Einblicke in Kolping und das „Kolpingjugendleben“ bekommen. Der Vormittag startete rasant mit einem Kolping-Hindernislauf, in Kleingruppen grübelten die Ministranten über der Frage, was man denn in einer Kolpingjugendgruppe alles unternehmen könnte, und ein Quiz vermittelte Interessantes zum Verband und zu Kolpings Leben. Peter Pröbstle, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Kötz, erzählte aus der Geschichte der Kolpingsfamilie und über aktuelle Aktionen und Projekte. Unterstützt wurde er dabei von Kollegen aus dem Kolpingsfamilienvorstand. Der Präses der Kolpingsfamilie Kötz, Vater Abraham, freute sich, dass so viele Interessierte gekommen waren und richtete ebenfalls herzliche Worte an die Jugendlichen. Das Interesse an der Gründung einer eigenen Jugendgruppe war nach dem Info-Vormittag geweckt - nicht zuletzt deshalb, da Franziska Lang und Matthias Nistler aus der benachbarten Kolpingsfamilie Günzburg lebendig von ihrer eigenen Jugendgruppe berichteten und ihre unterstützende Beratung anboten.

03.03.2010
zurück